Havelberg: TraumschueffSehr geehrte Damen und Herren, liebe Havelberger,

„Wem gehören Kunst und Kultur? Oder: Perspektiven kultureller Teilhabe im ländlichen Raum" diese Frage möchte Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen mit geladenen Experten diskutieren.

Wie ist die medizinische Versorgung in Zehdenick und Umgebung und was sollte getan werden? Können Formate wie Tele-Medizin oder Apps eine Alternative sein?

Am 21. September beendet das Traumschüff seine Tour mit dem Stück „Hinter den Fenstern" in der Kiebitzwerft Schiffswerft (Rathenower Straße 6, 39539 Havelberg) und der Beauftragte macht die Veranstaltung für Sie barrierefrei.

Egal, ob Sie mit einem Rollstuhl oder Rollator unterwegs sind, Gebärdensprache sprechen, Schriftdolmetschung oder Audiodeskription nutzen möchten: Sie sind herzlich eingeladen.

Das Traumschüff schreibt zum Stück „Hinter den Fenstern": „Im idyllisch ländlichen Leinewitz dreht die Zeit mächtig an ihrem Rad: die Einwohner werden älter, die Beine müder, die Gedächtnisse durchlässiger – und die folgende Generation hat längst die Gegend verlassen. Nun wird auch noch die Dorfärztin Helga in Rente gehen, natürlich ohne Nachfolge. Der Ort droht eine medizinische Versorgungswüste zu werden. Wäre da nicht Start-Up-Gründer Raul mit seiner „Arztpraxis von Morgen" – einer App für Video-Sprechstunden! Doch die Leinewitzer haben sich das anders vorgestellt..."

Ablauf:

  • 16:00 Uhr Aufführung von „Hinter den Fenstern"
  • 17:30 Uhr Podiumsgespräch „Wem gehört Kunst oder Kultur? Oder: Perspektiven kultureller Teilhabe im ländlichen Raum"
  • 18:30 Uhr Ende der Veranstaltung, Gelegenheit zum Austausch

Mehr zum Traumschüff finden Sie hier: https://www.traumschueff.de/

Wir freuen uns auf Sie in Havelberg

Jürgen Dusel & Team